Sonntag, 5. Oktober 2014

[10+6]: NÄHBLOG CONTEST – Pilinkas Bubu für Mecklenburg-Vorpommern

Nähblogcontest



Hallo ihr Lieben,

Ich habe heute noch was richtig Interessantes aufgetan:

Es gibt eine Aktion vom Stoffkontor, in der man sich um die Teilnahme eines Nähwettbewerbs bewerben kann. Ich weiß, dass ich noch nicht lange am bloggen bin (echt verdammt kurz), ABER ich bin schon ziemlich lange am Nähen! Und ich bin verflixt motiviert, perfektionistisch angehaucht und liebe Herausforderungen. Und das ist eine sehr sehr sehr große Herausforderung, aber was solls. Warum nicht!?

Also springe ich mal in den Ring und hoffe, dass ich nicht auf der Bank ende :)

[10 Fakten+ 6 Fragen]: Das Bloginterview für Deutschlands schönsten Nähblog
http://www.stoffkontor.eu

[10+6]: NÄHBLOG CONTEST – Pilinkas Bubu für Mecklenburg-Vorpommern

[10 Fakten]:
Name: Paulina
aus: der wunderschönen Hansestadt Rostock in Mecklenburg-Vorpommern
bloggt seit: September 2014
auf: http://pilinkasbubu.blogspot.de/
näht mit: Brother DS 140 /  W6 OV 454D
ich in drei worten: perfektionistisch, ideenreich, kreativ
mein lieblingsplatz: überall, wo meine kleine Familie ist
daran arbeite ich gerade: ich nähe im Moment viel für meine kleine Tochter, aber auch für andere Patchworkdecken, Kuscheltiere, Spielzeug, Dekoelemente...
hier lese ich regelmäßig: oneprettything.com, Ottobre, ...
mein Motto: "Ich schaffe das schon..."

[6 Fragen]:
[1.]: Was ist deiner Meinung nach das Erfolgsgeheimnis erfolgreicher Blogs? 

- Ich denke, dass die meisten erfolgreichen Blogs Aktualität, Innovation und eine Menge neuer Ideen brauchen. AAAAber: Was meiner Meinung noch viel wichtiger ist, ist Persönlichkeit. Man braucht zum Bloggen eine Menge Mut, denn man zeigt vollkommen fremden Menschen was man macht, wer man ist... Man braucht eine Menge Mut, neue Wege, neue Herangehensweisen, Problemlösungen und und und anzugehen... Niemand will "Wiedergekäutes", sondern die Möglichkeit, sich mit vielen frischen Inspirationen berieseln zu lassen.

[2.]: Woher schöpfst du Inspiration und den Mut und die Dinge immer wieder neu
anzupacken?

- Das Leben ist zu kurz für Langeweile und für die Kurzweile ist jeder selbst verantwortlich! Stillstand? Nein, das bin ich nicht. Viel schöner ist es doch, etwas zu schaffen, sich zu verwirklichen, was praktisches herzustellen und am Ende ein (Näh-)Ergebnis in der Hand zu halten. Ein tolles Gefühl,das ordentlich Glückshormone erscheinen lässt. Was will man mehr von einem Hobby?
Inspirationen gibt es doch genug: 1. gekaufte, unpraktische Sachen, die verbessert werden wollen 
2. mit offenen Augen durch die Gegend rennen und Dinge sehen, die einen reizen... 3. das Internet mit seinen grenzenlosen Inspirationsmöglichkeiten.

[3.]: Welches sind deine 3 Lieblingsprojekte von anderen Usern?

Ich liebe den Pumphosenschnitt von lybstes.de. Leider gibt es den nur in der Probeversion in den kleinen Größen, aber meine Tochter ist bis jetzt noch nicht gänzlich rausgewachsen...
Mein zweites Lieblingsprojekt ist ein "Gesamtkunstwerk" von http://schnabelina.blogspot.de/. Egal, welcher Schnitt, schon viele habe ich ausprobiert und ich bewundere es, dass sie das Alles uns allen zur Verfügung stellt und ihre Kreativität mit uns teilt.
Ein drittes Projekt ist eine Filzbuchstabennamensgirlande von http://www.made-by-rae.com/2010/10/felt-letters-for-clementines-room/. Ein tolles Nähprojekt für jedes Kinderzimmer!

[4.]: Was hat dir bei deinem Start ins Bloggerleben geholfen?

- Da mein Blog noch nicht so wirklich alt ist, ich mich somit am Anfang einer hoffentlich großen Reise befinde, ist diese Frage schwer zu beantworten. Aber die Motivation für meinen Blog ist folgende: ich möchte, dass andere Menschen sich einfach mal trauen mit dem Nähen oder auch anderen Handarbeitstechniken zu beginnen. Viele Menschen haben Angst, dass sie das nicht können, dass es zu schwierig ist, usw. Aber es ist ganz leicht es im Internetzeitalter zu lernen. Traut es euch einfach!


[5]: In welchen Situationen stößt du an Grenzen bei deiner Arbeit?

- Was wirklich fehlt, ist die freie Zeit, die ich zum Nähen und Bloggen nutzen kann und möchte. Aber ich hoffe, dass es daran nicht scheitern wird. Ein bisschen Hobby muss schließlich für einen Ausgleich zum Job sein.


[6.]: Auf welches Projekt bist du besonders stolz?

- Ich habe kein besonderes Projekt, eher ein Gesamtwerk: Babyzimmer (Nestchen, Krabbeldecke, Wickelunterlage, Vorhänge, Aufbewahrungsmöglichkeiten, Deko) und die bisherige Kleinstgaderobe ist fast komplett von mir gefertigt worden. Viele schöne Stunden während der Schwnagerschaft haben ein kleines Nähparadies für den Sprößling entstehen lassen.

[*]:Dein Tipp für Beginner: 
Such dir ein Projekt, was dir wirklich am Herzen liegt und setze es um! Lass dich nicht aufhalten, denn was andere schaffen, schaffst du auch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Anregungen, Fragen und und und. Vielen Dank für deinen Kommentar!