Dienstag, 28. Oktober 2014

Mini-Tutorial Schlüsselband

Hallo ihr Lieben, 

Ich habe hier ja schonmal ein Schlüsselband gezeigt. Aber ich habe nicht nur meinem Schwesterherz ein Schlüsselband produziert, sondern mir auch eins :) Dann haben wir fast genau das gleiche Stück :)

Für alle, die es auch mal mit diesem wirklich leichten Einsteigerprojekt versuchen wollen - nur zu. Es ist ratzfatz genäht, man hat gleich ein kleines Erfolgserlebnis und kann ein paar Kleinigkeiten nebenbei lernen :)

Du brauchst: 

- Stoff
- (Vlieseline H200)
- Webband
- Raohlinge für Schlüsselanhänger eurer Wahl
- Schere
- Nähmaschine

1. Materialien bereit legen.
2. Stoff zuschneiden. Stoff ggf. vorher bügeln.


3. Ich möchte nicht nur Webband auf den Stoff nähen, sondern auch ein kleines Label daraus machen. Dafür musst du zunächst ein kleines Stückchen Webband extra abschneiden. Die Länge hängt davon ab, wie viel am Ende aus der Naht herausgucken soll. Ich mache das meist davon abhängig, welches Motiv auf dem Webband zu sehen ist. (In diesem Fall guckt recht wenig raus, da der Stern ziemlich klein ist. Aber bei einem Schlüsselband ist das eh besser, denn sonst würden sich noch Schlüssel in der so entatndenen Webbandlasche verfangen...) Das Webband zunächst bügeln, sodass ein sauberer Knick entsteht. 
4. Je nach Dicke des Stoffes sollte man eine Verstärkung mit aufbügeln. Da es sich bei meinem Stoff um recht leichte Popeline handelt, habe ich meinen Stoff verstärkt.




5. An dieser Stelle gebe ich euch einen Tipp, wie man das Webband recht einfach mittig positionieren kann: Wenn ihr euren Stoff bügelt, dann faltet ihn einmal längs und bügelt ein paar Mal drüber. Die Kante kann jetzt dazu dienen, dass ihr das Webband besser positionieren könnt, da ihr jetzt eine Orientierung habt. Bedenkt beim Webbandpositionieren, dass beim Stoff noch eure Nahtzugabe 'verloren geht'.

6. Steckt nun das Webband fest und näht es an.
7. Nun faltet ihr das Stoffstück an eurer Bügellinie und legt das vorbereitete Label nach innen. So sollte es dann zusammengesteckt aussehen. Der Pfeil zeigt auf das Label.


8. Ihr schließt nun die Naht wie folgt (klickt ruhig das Bild an, dann könnt ihr die rote Nahtlinie besser sehen):

9. Wendet den so entstandenen 'Schlauch' mithilfe eines stumpfen langen Gegenstandes. Entweder ihr benutzt dafür eine Häkelnadel, umgedrehte Stricknadel oder wie ich einfach einen Kochlöffelstiel. 
10. So sieht das Ganze dann aus, wenn ihr es gewendet und gebügelt habt:



11. Nun klappt ihr die 'unschöne', offene Seite ein und näht sie fest. Ihr könnt die vernähte Kante auf dem nächsten Bild sehen.
12. Ihr habt jetzt schon eine fertige Schlaufe. Nehmt nun euren Rohling und positioniert ihn. Ich habe zum Zusammendrücken des Rohlings eine Schmuckzange genommen. Zwischen Rohling und Schmuckzange steckt man am besten ein kleines Stoffstück um zu vermeiden, dass man Kanten auf dem Metallrohling sieht. Zusammendrücken und fertig!




Taddddaaaaaaaaaaaaaaa:


Ein schnelles Projekt, schön anzusehen und gut zu verschenken oder zu behalten :)

Übrigens: Beim Verschenken durfte sich meine Schwester zwischen den nahezu identischen Schlüsselbändern entscheiden, nahm eins und sagt triumphierend: "Ha! Ich habe das Schönere!" - Ist klar ;)
Damit hüpfe ich gleich mal zum Creadienstag...

Alles Liebe, 
Pilinka


Kommentare:

  1. Danke für das Tutorial, das muss ich mir merken für Weihnachten! Wäre was für die Erzieherinnen.... Liebe Grüße ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe immer noch das Schönere :*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Anregungen, Fragen und und und. Vielen Dank für deinen Kommentar!