Dienstag, 14. Oktober 2014

Vierte Woche beim Bee my Baby Sew Along

Hallo ihr Lieben,

 Bee my Baby Sew Along
Die vierte Woche des Bee my Baby Sew Along von der lieben Alex hat begonnen. Ein paar Ergebnisse könnt ihr seit gestern ja schon begutachten...
Ich persönlich habe mich echt schwer getan mit der Auswahl des Nähprojekts. 
Diese Woche sind nämlich Bodys und Strampler dran. Da hatte ich spontan mal zwei unterschiedliche Probleme: 
1. An Bodys habe ich mich schonmal versucht, ist mir irgendwie zu fitzelig, zu viele 'Kleinteile', zu viele Druckknöpfe, zu viel Schrägband ... bei all dem haben sich einfach in der Vergangenheit zu viele Fehler eingeschlichen. Und ich wollte ein Ergebnis, das mich zufriedenstellt. Also KEIN Body.
2. Strampler. Ja, was soll ich sagen? Eines schönen Tages hatte das Bubu tatsächlich mal einen Strampler an. Der Bubuvater am Abend nach der Arbeit: "Warum hat das Kind eigentlich seinen Schlafanzug immer noch an?" "Das ist kein Schlafanzug, sondern ein Strampler."
Ihr seht, das Bubu trägt eher selten einen. Die Kombinationen mit Hose/Shirt/Oberteil/Kleid/Leggins/Overall sind mir vielfältig genug. 

Die Entscheidung

Ich überlegte also weiter. Wollte ich sonst einen Overall in einer größeren Größe nähen? Oder doch einen Body? Oder ganz was anderes? Arrrgh. 
Die Entscheidung fiel zum Glück dank ganz profaner Umstände: Das Wetter heute war wirklich bescheiden. Es regnete in Strömen. Die Erkenntnis, dass der Herbst tatsächlich da sei, keimte auf. Die kalte Jahreszeit steht uns eindeutig vor. Das Bubu sollte es aber trotzdem warm haben. Also?

Also nähte ich die Joschua Latzhose von hier. Eine Latzhose erscheint mir optimal für die kälteren Tage. Nichts kann hoch oder runter rutschen, der Rücken und vor allem die kleinen Bubunieren bleiben gut geschützt. 



Die Wahl des Stoffes war auch eindeutig. Meine Mama hat mir schon letztes Jahr diesen wunderbaren Babycord in braun mit bunten Tieren geschenkt. Seitdem wartet er auf eine sinnvolle Verarbeitung. 


Der Stoff war mir persönlich schon "bunt" genug. Also keine Webbänder, Borten und keine Labels. Aber so ganz ohne geht es natürlich nicht. Ich habe also eine Applikation improvisiert. Zuerst habe ich mir das Motiv angesehen und der kleine Affe hat mich schon angegrinst. Es sollte schonmal der Affe sein. Weil das Muster jedoch so unruhig ist und der Affe nicht 'untergehen' soll, brauchte ich einen kleinen Hingucker. Der Affe wurde rund ausgeschnitten und mit Vlieseline auf einen weiteren runden Babycordstoff in zartem Gelb gebügelt. Das Ganze wurde mittig auf der Vorderseite der Latzhose appliziert.


Die Träger werden mit Kamsnaps in kräftigen Pink geschlossen und die Bündchen in passender Farbe hinzugefügt.





Außerdem habe ich an der Seite unter den Armen jeweils ein bisschen Gummiband eingenäht, damit die Hose nicht so bauschig absteht...


Da ihr ja nun alle Einzelheiten begutachten durftet, hier nun das gute Stück in voller Pracht!


Ich muss sagen, dass ich mächtig stolz auf mich bin. Ich habe alle Nähte perfekt hinbekommen, alles sitzt an der richtigen Stelle, nichts ist versehentlich in die Naht mit reingerutscht... na ihr wisst schon. Vom Nähhandwerk ein fehlerfreies Stück :) Was sagt ihr?

Damit hüpfe ich gleich mal ab in die Linkparty - nicht nur zur Alex, sondern zum ersten Mal auch zum Creadienstag!

Alles Liebe, 
Pilinka




Kommentare:

  1. Latzhosen sind toll, wenn es nicht immer so Probleme beim Wickel- oder Toilettengang geben würde, würde ich meinem SOhn ständig welche anziehen. Deine ist auf jeden Fall echt süß geworden.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Anregungen, Fragen und und und. Vielen Dank für deinen Kommentar!