Donnerstag, 22. Januar 2015

Das Bubu braucht ein weißes Kleid...

Hallo ihr Lieben,

Bald steht die Taufe unseres kleinen Bubus an und ich habe mich kurz vor Weihnachten zu einem Kleidkauf hinreißen lassen. Ich-die-kein-rosa-mag-und-dem-Bubu-auch-keins-anzieht habe einen absoluten Prinzessinen-Mädchen-Traum ins altrosa und goldglitzer gekauft. Ich weiß nicht, welcher Hormon-Tsunami da über mich hinweg gefegt ist, aber ganz ehrlich: 

DIESES KLEID IST SOOOOOO SÜÜÜÜÜÜÜßßßß!!!


Und ja, ihr seht richtig: Das Oberteil ist mit goldenen kleinen Pailleten bestickt, es gibt ein zartes Satinband zum hinten zubinden und der Rock ist ein Traum aus Tüll mit goldenem Glitzer...


Ähm tja. Ich darf auch mal eine richtige rosa-Mädchen-Mama sein. Nur einmal. Dafür wird das Bubu in 13-14Jahren auf ihre Taufbilder schauen und mit qietschend hoher Stimme krächzen: "Wie konntest du mir SO ETWAS nur anziehen????!!!!" Aber bis dahin genieße ich den rosa goldenen Traum und widme mich dem "updressing". Kennt ihr nicht? Na, das absolute Gegenteil von overdressen...  

Das bedeutet, dass ich dem Bubu noch ein weißes, schlichtes Überkleidchen nähe, das ihm dann während des Taufvorganges übergelegt wird. So ist die Tradition und so soll es sein. Solch eine Taufe sollte nicht an meinem rosa goldenen Irrsinn scheitern... 

Taufkleidchen zeichnen sich neben der weißen Farbe noch durch etwas anderes aus: Sie sind unpraktisch, werden einmal getragen und liegen dann für immer im Schrank (also ein Brautkleid für ein Baby). Aus diesem Grund habe ich mich für einen ganz einfachen Schürzenschnitt entschieden, denn der funktioniert im Sommer mit Windelpohose oder kurzer Leggings und kann noch recht lange getragen werden...  

Der Schnitt ist aus einem Büchlein aus der Brigitte-Reihe dessen Titel lautet: "Alles für die Kleinen. Anziehsachen und modische Geschenke zum Selbermachen für Babys und Kleinkinder" und die Schnitte wurden Gundi Heine und Jutta Barthel zusammengetragen. Das Buch ist 1997 im Verlag Naumann & Göbel erschienen.Vorgestellt habe ich schonmal einen Pumphosenschnitt aus demselben Büchlein hier schon einmal...

Der Stoff ist ein -na sagen wir- vintage Stück aus meiner Sammlung: Er lag bei meiner Mutter bestimmt die letzten 15-20 Jahre herum und stammt von nya nordiska und heißt carissimo... es ist ein fast durchsichtiger leichter Baumwollstoff, der sich optimal für mein Nähvorhaben eignen sollte...



Ihr Lieben, zugeschnitten ist der Stoff, einiges auch schon genäht, aber die drumherum-Rüsche hat mir den letzten Rest gegeben. Um keine Fehler zu machen, habe ich beschlossen, an einem anderen Abend weiter zu nähen. Denn solche Abende wie gestern, eignen sich nur dazu die ganze Arbeit zu zerstören. Deshalb nur der kleine Ausschnitt... aber freut euch auf mehr...

Rüschen sind anstrengend. Aber irgendwie an kleinen Mädchen seeeehr niedlich... ich berichte und habe dann hoffentlich am Sonntag ein fertiges Taufkleid...

Damit dann heute mal wieder zur Herzlinkparty und zu meitlisache!

Alles Liebe, 
Pilinka

1 Kommentar:

  1. Wirklich sehr süß !
    Vielen Dank fürs Verlinken bei meinen Herzensangelegenheiten.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Anregungen, Fragen und und und. Vielen Dank für deinen Kommentar!