Dienstag, 10. Februar 2015

Calenderlove

Hallo ihr Lieben, 

Es ist Februar. Ich weiß. Aber: Als Mama in Elternzeit hat man in meinem Fall eine überschaubare Anzahl an Terminen. Vor allem an Terminen, die schon ewig feststehen. Meistens hat man eine Menge spontaner Termine à la: 
"Hast du noch Zeit zum Schieben/Essen/Krabbeltreff machen/Kaffee trinken/usw ?" -"Ja."
Einige Termine wiederum stehen eine halbe Ewigkeit schon vorher fest und ich habe letztes Jahr festgestellt, dass ich so einige davon verpasst und -was noch viel schlimmer ist- es erst drei Monate später mitbekommen habe. Nicht so die feine Art einen Termin beim Spezialisten zu verdaddeln, aber dann noch nicht mal einen Tag später anrufen und um Verzeihung bitten... Naja. 

Aus diesem Grund wurde schon Ende Januar ein Kalender gesucht. Ich war im Netz unterwegs, in der Stadt in sämtlichen Buchläden und allem Anderen was so Terminplaner führen könnte... entweder handelte es sich dabei um schwarz eingebundene Planer oder irgendwelche pseudo-humorvollen Varianten. Etwas Schönes war leider nicht mit dabei. 

Nach einiger Suche gab ich alles auf und stand im hiesigen Edeka an der kasse und schnappte mir einen Kalender aus dem Quängelregal. Was soll's, schön ist anders. Daheim angekommen bereute ich den Einkauf, aber ich brauchte ja schließlich einen Planer... 

Nach einigen Tagen fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen: Ich muss ja gar nicht mit einem 0/8/15-Planer durch die Gegend laufen: Ich kann doch nähen. Ihr werdet lachen, aber vorher habe ich da gar nicht dran gedacht... 

Fix gewerkelt, zugeschnitten und genäht und tadaaaa: Mein neuer Terminplaner!


Ich liebe diesen Stoff voller Dreiecke! Es ist mal wieder die perfekte Farbkombination: türkis/aqua mit pink/dunkelrot. Einfach nur schön! Dazu gesellt sich ein Webband mit Äpfeln und Birnen:


Von innen habe ich den restlichen Stoff aus dem Krippenrucksack verwendet. Durch den Bezug kann man jetzt auch ein paar Post-its einfach festklemmen...



An der Seite der Rückseite habe ich zwei kleine Stoffschlaufen improvisiert, die einen Kugelschreiber problemlos halten können. Nicht ganz perfekt, aber für dieses Mal reicht es. Das nächste Mal mache ich die Schlafen noch kleiner bzw. nehme buntes Gummiband.



Mit diesem angezogenen Terminplaner fühle ich mich gleich viel besser. Und es ist ja bekanntlich nie zu spät... ab damit zum Creadienstag,! zu apfelsachen und natürlich zu meertje!

Liebe Grüße
Pilinka

Kommentare:

  1. Das ist aber ein hübsches " Mäntelchen"! Die Stoffauswahl gefällt mir sehr gut, vor allem die Schlaufen für den Stift.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  2. *hihihi ich finde deine Lösung auch wirklich toll!
    Das leidige Problem mit den nicht-schönen-Kalendern kenne ich ja auch nur zu gut und habe schon vieles ausprobiert - allerdings eher in papierener Form. So eine Stoff-Hülle ist natürlich die wesentlich beständigere Form ^^

    Mein persönliches Highlight ist das niedliche Webband :)

    Liebe Grüße ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ach, du bist aber auch was niedlich. Wenns denn wirklich nur um den Einband geht... Da hätte dein Näh-Herz doch schon viel eher höher schlagen können. ;)

    Ich hab meinen unschönen Lehrerkalender auch umgestaltet: https://www.flickr.com/photos/karla_k/14862105026/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Anregungen, Fragen und und und. Vielen Dank für deinen Kommentar!