Donnerstag, 2. Juli 2015

"Was isst du eigentlich überhaupt?"

Hallo ihr Lieben, 

diese Frage wird mir ständig gestellt, sobald ich jemandem erzähle, was ich nicht mehr essen darf. Ja, diese Frage hat mich auch als allererstes beschäftigt, als ich von meinen Einschränkungen gehört habe. Aber nachdem ich jetzt schon über einen Monat auf die meisten Getreidesorten, Milch und Milchprodukte, Eier, Honig und Mandeln verzichte, kann ich verzückt berichten: 

ICH LEBE TATSÄCHLICH NOCH!!!*

(*Ich grinse seeeehr breit)

Ganz ehrlich: Ich habe noch nie so interessant und kreativ gekocht und gegessen wie in den letzten Wochen. Natürlich fallen einige Speisen weg, aber man kann so vieles durch andere Lebensmittel ersetzen. 

Deshalb zeige ich euch mal, was für leckere Speisen man tatsächlich glutenfrei, milchfrei, eifrei und teilweise komplett vegan zaubern kann. "Teilweise komplett vegan"? Ja, denn ich darf Fleisch essen und bin auch nicht ganz dazu bereit, darauf zu verzichten. 


Heute gab es einen leckeren Salat, einen selbstgemachten Avocado-Guacamole-Dip und Falafel. Selbst der fleischliebende Bubu-Vater mampfte zufrieden vor sich hin und murmelte: "Oh, das schmeckt aber auch echt gut..."



Das Guacamole-Rezept habe ich euch hier ja schon vorgestellt. Die Falafel sind auch selbst hergestellt, allerdings nach einer wenig kreativen Rezptvorlage (äh, hinten auf der Packung von so ziemlich jeder Kirchererbsenmehlpackung). Dazu gab es eine Salat aus marktfrischem Baby-Salat mit Tomaten, Gurke und leckeren Nüssen und Samen. Die glatte Petersilie einfach kleinschneiden und darüber verteilen... mmh...

Alles Liebe
Pilinka

Kommentare:

  1. Sieht in der Tat SEHR lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, vor allem bei der Hitze wäre das auch was für mich. Guten Appetit! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja lecker aus. Schade, dass du auf so vieles verzichten musst, aber das Experimentieren und Neuentdecken macht ja auch viel Spaß :-).
    LG ella

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die lieben Kommentare. Ich sehe die Unverträglichkeiten gar nicht mehr als Einschränkung... :)
    Liebe Grüße
    Paulina

    AntwortenLöschen
  5. Na das sieht aber auch wirklich klasse aus, da hätte ich auch mitgemampft XD Jaja, Unverträglichkeiten sind ein Thema für sich. Wenn mich jemand fragt, ob ich was nicht essen darf, überleg ich auch immer kurz ob ich nicht lieber das aufzähle, DAS ich essen darf ;D
    lg Natalie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Anregungen, Fragen und und und. Vielen Dank für deinen Kommentar!